Sellner, Krah und AfD – rechtsextreme Strategien heute

Vom gar nicht so geheimen Plan, rassistische und autoritäre Ideen in die Mitte der Gesellschaft zu tragen

Vortrag und Diskussion am Mittwoch, 26. Juni 2024, 19.30 Uhr,
Stadtmuseum Hofheim, Burgstraße 11

Millionen von Menschen sind Anfang des Jahres auf die Straßen gegangen, um gegen die AfD und ihre Deportations-Pläne zu demonstrieren. Die Proteste haben ein starkes Zeichen für die Demokratie gesetzt. Doch der AfD haben sie nur geringfügig geschadet. Gerade die neurechten Kreise um Martin Sellner haben durch die Correctiv-Enthüllungen sogar noch an Bekanntheit hinzugewonnen. Sellner, der schon zuvor offen einen “Systemwechsel” propagierte, ging in eine regelrechte Offensive über.

Welche Ziele verfolgen diese Kreise also tatsächlich und worin unterscheiden sie sich von früheren rechtsextremen Bewegungen? Welche Strategien gegen den Rechtsruck und den Aufstieg der AfD können sinnvoll und zielführend sein? Diesen Fragen widmet sich der Vortrag.

Referent: Jakob Helfrich vom Medienprojekt JugendInfo

Veranstalter: Bündnis “Main-Taunus – Deine Stimme gegen Rechts”

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen dem Bündnis zugute.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.